Wappen
Home  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Links

Aktuell & News   |   Verwaltung & Politik   |   Wohnen & Arbeiten   |   Freizeit & Kultur




Wohnen & Arbeiten

 

 

Neuer Dorfladen Spiringen

logo_Dorfladen

News

- Pressebericht Neuer Dorfladen vom 30. Januar 2021
Nachfolgend finden Sie den Pressebericht zum Dorfladen im Urner Wochenblatt vom 30. Januar 2021.

- Pressebericht




- Dorfladen-Genossenschaft Spiringen gegründet
Am 09. Januar 2021 wurden die Abstimmungstalons ausgewertet und die Dorfladen-Genossenschaft Spiringen gegründet. Inzwischen sind wir somit im Handelsregister eingetragen.
https://ur.chregister.ch/cr-portal/auszug/auszug.xhtml?uid=CHE-193.207.948

Das entsprechende Gründungsprotokoll finden Sie hier. Jetzt geht es darum die letzten finanziellen Fragen zu klären und die Sanierungsarbeiten zu planen. Selbstverständlich dürfen weiter Genossenschafts-anteilscheine gezeichnet werden, das Formular dazu findet ihr hier.

Die Arbeitsgruppe wird zu gegebener Zeit über die weiteren Arbeitsschritte wieder via Medien informieren.


Hier PDF zum Downloaden:
- Statuten

- Gründungsprotokoll
- Zeichnungserklärung und Aufnahmegesuch



- Zeichnung Absichtserklärungen nach wie vor möglich
Noch sind nicht alle Fragen der Kapitalbeschaffung geklärt. Es ist somit nach wie vor möglich, Absichtserklärungen zu unterzeichnen. Selbstverständlich nimmt die Arbeitsgruppe auch gerne weitere Sponsoring-Beiträge, Darlehen etc. entgegen. Bei Fragen erteilt der Verantwortliche Finanzen Simon Gisler, 078 822 00 94, chneiw@bluewin.ch gerne weitere Auskünfte.



- Ladenlokalitäten:
Zurzeit werden die baulichen Massnahmen im bisherigen Ladengebäude geprüft. Schliesslich soll der «Neue Dorfladen Spiringen» mit einem neuen, einladenden Ambiente und attraktiven Sortiment die Spirgner-Bevölkerung wieder animieren im Dorf ihre Einkäufe zu tätigen. Ebenfalls soll die Poststelle auch wieder integriert werden. Das Angebot soll mit vielen einheimischen Erzeugnissen den Laden aufwerten.

In der Zwischenzeit wurden von Mitgliedern der Arbeitsgruppe erfolgreich Gespräche und Verhandlungen mit der VOLG, der Post und dem Besitzer des St. Anton geführt. Sie alle sind sehr positiv für einen «Neuen Dorfladen Spiringen» eingestellt.
 

Rückblick

 - Pressebericht Neuer Dorfladen vom 5. Dezember 2020
Nachfolgend finden Sie den Pressebericht zum Dorfladen im Urner Wochenblatt vom 5. Dezember 2020.

- Pressebericht




- Informationsveranstaltung vom Mittwoch, 7. Oktober 2020:
Am Mittwochabend, 07.10.2020 orientierte die Arbeitsgruppe «Neuer Dorfladen Spiringen» über den aktuellen Stand des Projektes. Nachfolgend finden Sie die von Franz Imholz verfasste Pressemitteilung:

- Pressemitteilung




- Bevölkerungsumfrage:
Die Arbeitsgruppe «Neuer Dorfladen Spiringen» hat Mitte Juli 2020 bei der Wohnbevölkerung von Spiringen eine Umfrage gestartet. Dabei ging es darum herauszufinden, welchen Stellenwert der Dorfladen für die Wohnbevölkerung hat, ob die Bereitschaft da ist, wöchentlich im Dorfladen einzukaufen und ob der Wille da ist, einer allfälligen Dorfladengenossenschaft beizutreten.  Die Auswertung der eingegangenen Rückmeldungen zeigt, dass über 40% der 350 Haushalte von Spiringen sich vorstellen können, wöchentlich im Dorfladen einzukaufen und auch einer Dorfladengenossenschaft beizutreten.

 

Seit 2008 betreibt die Feinbäckerei Hauger, Altdorf den Dorfladen im St. Anton. Weil der Dorfladen nicht mehr kostendeckend betrieben werden konnte, wurde den Mitarbeitenden und dem Besitzer der Räumlichkeiten auf Ende des Jahres 2020 gekündigt. Eine Arbeitsgruppe sucht eine Lösung um den Dorfladen weiterzuführen.

Nachdem sich Familie Gisler-Zgraggen 2008 altershalber aus dem Geschäftsleben zurückzog, führte die Feinbäckerei Hauger Altdorf den Dorfladen in den angestammten Räumen im St. Anton weiter.       
          
Nach anfänglichem solidem Geschäftsgang verringerte sich der Umsatz aus verschiedenen Gründen immer mehr. Durch Umstrukturierung der Post verlor auch dieser Ertragszweig an Volumen. So kam es, dass Marco Hauger Geschäftsführer der Feinbäckerei Hauger Altdorf auf Ende Jahr 2020 seine Geschäftstätigkeit für den Dorfladen Spiringen kündigte.


Bis Ende der sechziger Jahre gab es in Spiringen fünf Lebensmittelläden. Jetzt soll auch noch der letzte verschwinden! Nachdem die Kantonalbank, die Raiffeisenbank, der einzige Bancomat, die Postgeschäftsstelle von Spiringen weggezogen sind, sinkt die Attraktivität dieses Bergdorfes und kann den Einheimischen und somit auch allfälligen neu Zuzügern nicht mehr viel bieten.

 

   
   
   
   
Impressum